Home
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Nach dem plötzlichen Aus im März sind alle wieder froh, sich wieder mit anderen Mannschaften messen zu können. Ein ausgeklügeltes Maßnahmenpaket ermöglicht es, den Meisterschaftsbetrieb in Covid-19-Zeiten zu starten. Dabei ist die Disziplin der Spieler und auch deren Solidarität gefordert. Die Ziele hat Sektionsleiter Bernhard Berger in seinem Ausblick definiert. Schauen wir, wie sich unsere Mannschaften in der ersten Runde schlugen.
RK Innviertel: Unsere 1er bekam es gleich mit Waizenkirchen 3 gleich mit einem starken Gegner zu tun. Wie schon in der Vergangenheit, war auf die beiden Dornetshumers Verlass. Lukas gewann alle seine drei Spiele, Erich deren zwei. Sebastian Berger trug mit seinem Sieg ebenfalls zum 6: 6 Remis bei. Doppel finden derzeit keine mehr statt (Covid-19).
Bezirksklasse Innviertel/Schärding: Die einzige Niederlage an diesem Spielwochenende kassierte unsere 2er auswärts gegen Riedau 3. Mit 7: 4 musste sich unser Quartett, bestehend aus Sebastian Aichlseder, Lukas Ertl, Matthias Pöchersdorfer und Andreas Schmalhofer geschlagen geben. Einziges Trostpflaster: Jeder konnte ein Spiel gewinnen.
1. Klasse Innviertel/Schärding: Hart hatte unsere 3er in Waizenkirchen gegen deren 6er zu kämpfen. Die Partie wogte lange hin und her. Erst das letzte Spiel von Dominik Lehr, der erst vor einem knappen Jahr zum Verein stieß, führte zum knappen 7: 5 Sieg unserer Mannschaft. Neben Dominik Lehr gewannen auch Fritz Berger und Pepe Fröhler je zweimal, Julian Aichinger blieb einmal erfolgreich.
Auch die 4er bekam es in einem Heimspiel mit einer Waizenkirchner Mannschaft (7er) zu tun. Ähnlich wie bei der 3er waren die Mannschaften bis zum Schluss ausgeglichen was zum 6:6 Unentschieden führte. In Hochform Dr. Franz Berger, der alle seine 3 Spiele gewann. Benedikt Aichlseder war zweimal, Georg Nöbauer einmal erfolgreich.