Home
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Der UTTV Kopfing wünscht Allen und seinen Anhängern im Besonderen ein Gutes neues Jahr 2022. Mögen die guten Vorsätze lange halten und das Jahr sich besser entwickeln als erhofft.
Der Beginn steht leider wieder ganz im Zeichen der Pandemie, diesmal mit dem schönen Codenamen "Omikron". Wir werden sehen was der kleine Bruder des Omega für uns und unseren Sport bereit hält.

Der Landesverband hatte mit dem 4. Lockdown folgerichtig die Unterbrechung der Mannschaftsmeisterschaft angeordnet. Mit 28. Dezember wurden nun die Pläne für die Fortsetzung der MM 2021/22 veröffentlicht.
Da bereits mit Runde 5 Verschiebungen aufgrund der 2G Regelung erfolgen konnten und mit Runde 6 bereits viele Vereine von dieser Regelung Gebrauch gemacht hatten ist die Runde 6 mit Kalenderwoche 5 (31.01. - 04.02.) zu beenden. Bis zu dieser Woche sind offene Spiele aus den vorangegangenen Runden nachzuholen.

Mit Kalenderwoche 6 wird der ordentliche Spielbetrieb, so Omikron will, dann wieder aufgenommen. 

Der Durchgang 1 (Herbstrunde) endet somit eine Woche nach den Semesterferien am 4. März! Sofort im Anschluss wird der Durchgang 2, mit allen 9 Runden, gestartet. Geplantes Ende ist dadurch der 12. Mai 2022.

Wir blicken somit einer langen und am Ende hoffentlich kompletten, aber ganz bestimmt warmen, Meisterschaft entgegen. Und auch wenn es den Tennisspielern unter den Tischtennisspielern nicht wirklich gelegen kommen wird, wir freuen uns trotzdem darauf, dass es weitergeht.

 

Bleiben Sie gesund und dem UTTV Kopfing weiterhin gewogen!


Die Sektionsleitung

 

Bis auf das Spiel unserer 3er, fielen alle Spiele ins Wasser. Der Verband hatte die Meisterschaft ausgesetzt, allerdings den Mannschaften freigestellt zu spielen, wenn beide Mannschaften damit einverstanden sind.

1. Klasse Innviertel/Schärding: Gegen "Waizenkirchen 6" startete unsere Mannschaft  auswärts mit 3 Siegen wie erwartet. Die überraschende Niederlage von Fritz Berger gegen Arian Stammler und der Verlust des darauffolgenden Doppels ließ noch einmal kurz Spannung aufkommen. In den folgenden 6 Spielen gab sich unsere Truppe aber keine Blöße mehr und gewann sicher mit 8:3. Fritz Berger, Mathias Grüneis- Wasner und Dominik Lehr gewannen je zwei Spiele. Nervenstark dabei Dominik L., der zwei 5-Satz-Spiele zu seinen Gunsten entschied. Benedikt Aichlseder gewann eine Partie, zusammen mit Mathias GW auch das Doppel.

Der Rest der Herbstmeisterschaft fällt dem Lockdown zum Opfer und soll vor dem Frühjahrsdurchgang nachgeholt werden.

Nicht schon wieder mag sich so mancher denken. Die Corona Pandemie beeinflusst auch heuer wieder die Meisterschaft und wirbelt die Spielpläne ordentlich durcheinander. Die Verschärfung durch die 2G-Regelung hat auch Einfluss auf unsere Mannschaften. Spiele, die coronabedingt nicht stattfinden können werden vor dem Frühjahrsdurchgang nachgeholt- sofern es den gibt!

Regionalklasse Innviertel: Eine Zwangspause musste auch unsere 1er einlegen. Der Gegner Schalchen konnte keine komplette Mannschft stellen und trat daher nicht an.
Bezirksklasse Innviertel/Schärding: Völlig unbeeindruckt von der vorwöchigen Niederlage brach unsere 2er nach St. Florian auf. In bester Spiellaune fuhr unser Quartett über deren 3er hinweg und fuhr einen fulminanten 9:1 Auswärtssieg ein. Bernhard Berger, Matthias Pöchersdorfer und Andreas Schmalhofer holten je 2 Punkte, Sebastian Aichlseder einen Punkt. Beide Doppel (BB/ASchm- SA/MP) wurden jeweils 3:0 gewonnen.
1. Klasse Innviertel/Schärding: Passen musste unsere 3er, da sie wegen der 2G-Regelung nur eine Rumpfmannschaft hätte stellen können. Das Spiel soll wie gesagt später stattfinden.
Unsere 4er, ebenfalls geschwächt, trat ohne Pepe Fröhler und Benedikt Aichlseder an und holte gegen Waizenkirchen 6 trotzdem ein respektables Unentschieden. Lionel Keiser, er führt mittlerweile auch die Einzelrangliste an,  holte 3 Einzel und mit seinem Vater Marcel auch das Doppel. Dr. Franz Berger, Sebastian Jungwirth (erster Sieg im zweiten Einsatz) und Marcel Keiser holten je ein Einzel.

Drei unserer vier Mannschaften konnten das vergangene Spielwochenende äußerst erfolgreich gestalten. Nur die 2er musste Federn lassen.

Regionalklasse Innviertel: Kurzen Prozess machte unsere 1er mit den Gästen aus Riedau. Mit je zwei Einzelsiegen von Sebastian Berger, Erich und Lukas Dornetshumer und Florian Schmalhofer, sowie dem Doppelsieg der Dornestshumers, war der klare 9:1 Erfolg nie in Gefahr.

Bezirksklasse Innviertel Schärding: Unglücklich verlief die 5. Runde für unsere 2er, die auf ihren Stammspieler Sebastian Aichlseder verzichten musste. Daher halfen auch die drei Einzelsiege von Bernhard Berger, und je ein Einzel von Matthias Pöchersdorfer und Andreas Schmalhofer gegen Eberschwang 3 nicht. 5:8 hieß es am Ende des Spieltages.

1. Klasse Innviertel Schärding: Man galt als Favorit und dem wurde unsere 3er in Eberschwang (4er) auch gerecht. Die Youngsters um Fritz Berger (2x) wackelten nur kurz. Mathias Grüneis Wasner siegte ebenfalls 2x, Julian Aichinger und Dominik Lehr gewannen je ein Einzel. Aichinger/Grüneis-Wasner und Berger/Lehr holten auch ihre Doppel.
Dicht auf den Fersen der 3er bleibt unsere 4er mit einem deutlichen 8:3 Erfolg in Riedau gegen die dortige 4er. Pepe Fröhler, der kaum zu bremsen zu sein scheint holte drei Einzel, Lionel Keiser und Benedikt Aichlseder je zwei. Fröhler/Keiser waren auch im Doppel erfolgreich.
Beide Mannschaften führen nun die Klasse an.