Home
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Regionalklasse: Unsere 1er empfing Bachmanning 3 , die unmittelbar hinter unserer Mannschaft liegt. Der holprige Start führte gleich zum 0:2 Rückstand. Dann eine starke Phase unseres Quartetts, mit zwei Einzel- und den Doppelsiegen. Dem folgte wieder eine Schwächephase, die Bachmanninger zogen auf 6:4 davon. Der Konter folgte prompt und mit ihm die 7:6 Führung. Große Nervenstärke bewies Sebastian Berger. Das 14er Spiel endete  bereits vor seinem 13er Spiel. Er behielt die Nerven und rang seinen Gegner nieder. Mit dem 7:7 darf man trotzdem zufrieden sein. Sebastian Berger und Lukas Dornetshumer je 2, Erich Dornetshumer 1, sowie Berger/Berger und Dornetshumer/Dornetshumer in den Doppeln.
Bezirksliga: Obwohl Rosenmontag war, verstanden die Ofteringer (1er) keinen Spaß. Unser Trio Fritz Berger, Lukas Ertl und Florian Schmalhofer (Markus Parzer war beruflich verhindert) konnten nur Kosmetik betreiben. Mit je einem Sieg und einer 8:3 Niederlage im Gepäck, mussten sie die Keimreise antreten.
1. Klasse: Noch schlimmer hatte es unsere 4er in Braunau (4er) erwischt. Nur Julian Aichinger gelang ein Sieg bei der 9: 1 Niederlage.

Es war ein Tag, den man auch unseren Mannschaften hie und da wünschen würde. Julian Aichinger, Dominik Lehr und Stefan Sautner starteten beim Nachwuchsbewerb in Friedburg und lieferten dort einen perfekten Auftritt ab. Julian Aichinger gelang bei den Vereinsspielern der hervorragende zweite Platz, wenn man bedenkt, dass er es im Finale mit einem Landesligaspieler zu tun bekam.
Dominik Lehr, erst seit einigen Monaten im Verein, gewann bei den Hobbyspielern seine Gruppe. War die Vorrunde noch ein Spaziergang für ihn, musste er im Finale all sein Können auspacken.
Eine Überraschung war Stefan Sautner. Auch er spielt erst seit einigen Wochen beim Samstagtraining der Nachwuchspieler mit. Die Vorrunde bewältigte er mit extremer Coolness, auch das Halbfinale war eine klare Sache. Im Finale wogte das Spiel hin und her, im fünften Satz ließ er allerdings nichts mehr anbrennen und holte sich den Titel.

20200222 Sautner 20200222 Lehr 20200222 Aichinger

Sehr hart kommen die Punkte derzeit an. Erstmals gelang es unserer 2er Mannschaft im Frühjahrsdurchgang anzuschreiben.
Regionalklasse: Hart hatte unsere 1er in Schardenberg gegen die dortige 2er zu kämpfen und knapp reichte es nicht. Eigentlich befindet sich Erich Dornetshumer in bestechender Form, gegen die Routiniers aus Schardenberg/Schärding ging er diesmal leer aus. Auch Bernhard Berger passierte dieses Missgeschick. Da halfen auch die drei Einzelsiege von Lukas Dornetshumer, die beiden Doppelgewinne (Berger/Berger- Dornetshumer/Dornetshumer) und der eine Spielgewinn von Sebastian Berger nichts. Die Partie ging 8:6 verloren
Bezirksliga: Den ersten Punkt holte unsere 2er gegen Stroheim. Froh über den einen Punkt beim 7:7, haderte man doch mit dem Schicksal. Fritz Berger und Markus Parzer verloren ihre 5-Satz-Spiele im letzten Viererdurchgang im fünften Satz. Souverän Florian Schmalhofer mit drei Siegen, Fritz Berger, Lukas Ertl und Markus Parzer gewannen je einmal. Berger/Schmalhofer waren im Doppel erfolgreich.
Bezirksklasse: Nur zu dritt standen die Chancen gegen Schardenberg/Schärding 4 für unsere 3er von vornherein schlecht. Nur Sebastian Aichlseder und Andreas Schmalhofer konnten einen Punkt bei der 2:8 Auswärtsniederlage holen.
1. Klasse: Gut schlug sich unsere 4er gegen Ried 3. Julian Aichinger sorgte für drei Punkte, Marcel Keiser für einen. Mit Dr. Franz Berger war M. Keiser auch imm Doppel auf der Siegerstraße. Erstmals im Einsatz war Dominik Lehr, der sich wacker schlug. Die Partie endete 8:5 für Ried.

20200208 Turnier

Erich Dornetshumers Stolperstein zum Sieg im Rahmenbewerb RC 1800 war gleich zweimal Benjamin Gierlinger. Bereits in der Vorrunde scheiterte er an dem 12jährigen Eberschwanger, der für Ebensee spielt, in fünf Sätzen. Als zweiter seiner Vorrunde stieg er trotzdem in die k.o.- Phase auf um im Finale wieder auf das TT- Talent zu stoßen. Diesmal stellte sich der Youngster von Beginn an noch besser auf unsere Nr. 1 ein und gewann klar in 3 Sätzen.

Lukas Dornetshumer überstand ebenfalls die Vorrunde, scheiterte aber bereits im Halbfinale. An wem? Benjamin Gierlinger. Beide dürfen aber mit dem Abschneiden zufrieden sein.
Auch im Bewerb RC 1600 versuchten beide ihr Glück. Für Erich Dornetshumer kam nach dem Überstehen der Vorrunde das Aus bereits im Achtelfinale, Lukas stieg dank eines Freiloses in das Viertelfinale auf, dann war allerdings Endstation.
Fritz Berger trat in den Bewerben RC 1200 und RC 1400 an. Bei beiden überstand er die Vorrunde. Im 1200er fand er im Halbfinale seinen Meister, im 1400er bereits im Achtelfinale.