Home
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Bereits zum zweiten Mal in dieser Saison waren alle Mannschaften, die im Einsatz waren, erfolgreich. So kann es weitergehen.
Regionalklasse Innviertel: Nur ein Spiel ließ unsere 1er den Mettmachern und das in deren Halle. Mit 9:1 fiel der Sieg sehr deutlich aus und war so nicht zu erwarten.
Erich und Lukas Dornetshumer sowie Florian Schmalhofer waren je zweimal erfolgreich, Sebastian Berger nur einmal. Er sah kein Land gegen Andrea Burgstaller. Auch beide Doppel (D/D und B/Schm) wurden gewonnen.
Bezirksklasse Innviertel/Schärding: Unsere 2er war spielfrei.
1. Klasse Innviertel/Schärding: Das dürfte das kürzeste Match der Vereinsgeschichte gewesen sein, dass unsere 3er gegen Riedau 5 absolvierte. Hauptgrund war, dass der Gegner nur zu zweit angereist kam und daher 5 w.o.- Partien aufgebürdet bekam. So musste jeder unserer Spieler nur ein Einzel bestreiten und auch nur ein Doppel wurde ausgetragen. Sebastian Aichlseder, Fritz Berger, Mathias Grüneis- Wasner und Berger/Grüneis-Wasner lieferten je einen Punkt zum 9:1 Sieg. Nach knapp 40 Minuten war der Spuk vorbei. Eine Talentprobe legte unser jüngster Spieler im Verein ab. Sebastian Jungwirth aus Stadl musste sich in seinem einzigen Spiel zwar geschlagen geben, die Sätze endeten aber immer knapp.
Immer besser in Schuss kommt auch unsere 4er. Auch sie gewann klar mit 8:3 gegen Eberschwang 4. Pepe Fröhler scorte dreimal, Lionel Keiser zweimal und Benedikt Aichlseder einmal. Fröhler/Lionel Keiser und Aichlseder/Marcel Keiser rundeten den erfolgreichen Abend mit den Doppeln ab.
Beide Mannschaften führen nun die Tabelle an.

Regionalklasse Innviertel: Ein überragender Erich Dornetshumer mit 3 Einzelsiegen und dem Doppel mit Sohn Lukas war der Garant für den 8:4- Sieg gegen St. Florian. Zwei 5-Satz-Partien konnte er an Land ziehen und damit weretvolle Punkte einsammeln. Sebastian Berger, Lukas Dornetshumer und Florian Schmalhofer steuerten je einen Punkt bei, Berger/Schmalhofer gewannen ebenfalls ihr Doppel.
Bezirksklasse Innviertel/Schärding: Der Auftakt gelang nach Maß. Mit 4:1 lag unser Quartett bereits deutlich in Führung. Danach holten die Waizenkirchner aber zum Gegenschlag aus und ließen nur mehr einen Spielgewinn für unsere Mannschaft zu. Mit dem 8:5- Gewinn gingen alle Punkte nach Waizenkirchen. Sebastian Aichlseder, Bernhard Berger, Matthias Pöchersdorfer, Andreas Schmalhofer und das Doppel Berger/Schmalhofer gewannen je einen Punkt.
1. Klasse Innviertel/Schärding: Nach knappen 1 1/2 Stunden konnten die Lichter in der Halle gegen Ried 3 ausgeschaltet werden. Lediglich 2 Sätze gab unsere 3er ab und sorgte damit für den überlegenen 10:0 Sieg. Julian Aichinger, Fritz Berger, Mathias Grüneis-Wasner und Dominik Lehr gewannen je zweimal. Aichinger/Grüneis-Wasner und Berger/Lehr angelten auch die Doppel.
Auch die 4er war auf der Siegerstraße unterwegs. Gegen Riedau 5 gab es einen verdienten 8:5- Erfolg. Dessen Väter waren Pepe Fröhler und Lionel Keiser, die je drei Einzelpunkte und zusammen auch das Doppel holten. Für den wichtigen achten Punkt war Marcel Keiser verantwortlich.

RK-Innviertel: Ersatzgeschwächt musste unsere 1er gegen Vichtenstein 1 antreten. So war es nicht verwunderlich, dass unsere Mannschaft rasch ins Hintertreffen geriet. Etwas Pech war auch dabei, gingen gleich zu Beginn drei 5-Satz-Spiele knapp verloren. Man konnte sich nocheinmal herankämpfen, letzendlich brachten die Vichtensteiner den 8:5 Sieg nach Hause. Für die 1er gewannen Erich Dornetshumer 2 Spiele, Sebastian Berger und Lukas Dornetshumer je 1 Spiel. Dornetshumers gewannen ihr Doppel.
BK- Innviertel/Schärding: Nichts anbrennen ließ dagegen unsere 2er gegen Vichtenstein 3. Nach den ersten 4 Einzeln und dem ersten Doppel war die Führung mit 4:1 schon reichlich komfortabel. Auch die zweite 5er-Serie verlief gleich, sodass dem klaren 8:2 Sieg nichts mehr im Weg stand.
Es gewannen: Sebastian Aichlseder, Matthias Pöchersdorfer und Andreas Schmalhofer je 2 Spiele, Bernhard Berger 1 Spiel, sowie Aichlseder/Pöchersdorfer ihr Doppel.
3er und 4er-Mannschaft hatten spielfrei.

Ein Urgestein des Innviertler Tischtennissports weilt nicht mehr unter uns. Rudolf Rutzinger, so mancher von uns hat noch gegen ihn gespielt, verstarb am 1. Oktober im 86. Lebensjahr. Zuletzt war er noch immer für die Belange des Seniorensports im OÖTTV zuständig. Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie und dem TT-Verein Braunau, den er mit 3 Kameraden 1960 gegründet hat. Begräbnis: 11. Oktober, Stadtpfarrkirche Braunau, 9 Uhr