Home
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Regionalklasse: Mit Kampfgeist holte unsere 1er noch das verdiente Unentschieden. Mit dem Abstiegsgespenst im Rücken tauchte Braunau 2 mit Klaus Stegfellner auf, der normalerweise in deren 1er antritt. Rasch in Rückstand geraten, packten unsere Mannen ihren Kampfgeist aus, kämpften sich heran und hatten vor der letzten Partie sogar noch den Sieg vor Augen. Mit dem Unentschieden darf man aber zufrieden sein.
Bezirksliga:
Es soll keine Ausrede sein, aber einigen Akteuren war die Rekonvaleszenz in ihren Auftritten noch anzusehen. Eine solide Leistung von Schärding 4 reichte aus um unser Quartett alt aussehen zu lassen. Lediglich Florian Schmalhofer und das Doppel Berger/Ertl konnten anschreiben und damit die 2:8- Niederlage nur beschönigen. Jetzt bereits zu jammern wäre zu früh, ein Sieg in naher Zukunft aber zwingend erforderlich.
Bezirksklasse: Das es nicht leicht werden würde  war klar, die rasche 3:0 Führung wog unser Quartett aber zu früh in Sichereheit. Florian 3 kämpfte sich bis nach den beiden Doppeln auf 5:5 heran, dann zündeten Matthias Pöchersdorfer und Co allerdings den Turbo. Mit drei Spielgewinnen in Folge sicherten sie sich den 8:5- Sieg. Matthias Pöchersdorfer, Lothar Reisenberger und Andreas Schmalhofer mit je 2 Siegen, Sebastian Aichlseder mit einem und das Doppel Reisenberger/Schmahofer sorgten für die Punkte.
1. Klasse: Mit Ort 2 stand unsere 4er eine waschechte Bezirksklassemannschaft gegenüber. Ein weiteres Mal gaben unsere Nachwuchsspieler Julian Aichinger und Mathias Grüneis- Wasner eine Talentprobe ab. Sie sorgten bei der 2:8 Auswärtsniederlage für die beiden Punkte.

Regionalklasse: Im Herbst konnten die Vichtensteiner noch klar verräumt werden. Der wiedererstarkte Max Ortner und der aus einer Verletzungspause zurückgekehrte Daniel Haidinger zeigte unserem Quartett die Grenzen auf. Nur Erich Dornetshumer mit drei Einzelsiegen in gewohnter Stärke und Lukas Dornetshumer mit zwei Punkten agierten zufriedenstellend. Sie konnten die 5:8- Niederlage aber nicht verhindern.
Bezirksliga: Mehr mit dem Grippevirus als mit dem Gegner hatte unser 2er zu kämpfen. Lukas Ertl und Markus Parzer  fielen noch komplett aus, dem rekonvaleszenten Fritz Berger fehlten noch völlig die Kräfte. Zu zweit von vornherein chancenlos gelang nur Florian Schmalhofer ein Sieg bei der 1:9- Niederlage.
Bezirksklasse: Einen positiven Lichtblick konnte unsere 3er abliefern. Gegen Schärding 5 gelang ein wichtiges Unentschieden. Lothar Reisenberger und Andreas Schmalhofer je zweimal, Sebastian Aichlseder und Matthias Pöchersdorfer je einmal. sowie das Doppel Reisenberger/Schmalhofer sorgten für Punkte.
1. Klasse: Nicht unzufrieden darf man mit der 4:8 Niederlage der 4er gegen Vichtenstein 4 sein. Im Herbst zu Null verloren, schlug man sich diesmal besser. Mit Rückkehrer Lionel Keiser (3x) und Mathias Grüneis- Wasner (1x) waren die Nachwuchsspieler erfolgreich. Die Niederlage mit 4:8 hielt sich in Grenzen.

20181207 VM2018Wie gehabt möchte man meinen, wenn man sich die Ergebnislisten der Vereinsmeisterschaften ansieht. 18 Spieler traten in zwei Bewerben (> 800 RC, < 800 RC) an. In 40  Einzelspielen wurden dann die Meister gekürt.
mehr als 800 RC: Erich und Lukas Dornetshumer sind die Aushängeschilder unseres Vereines. Mit rund 1400 RC- Punkten rangieren sie weit vor den nächsten Verfolgern, die lediglich 1200 Punkte aufweisen. Umso größer ist das Verlangen, gerade bei den Vereinsmeisterschaften die beiden zu schlagen. Auch heuer gelang es nicht. Der im Round- Robin- System ausgetragene Bewerb spülte Vater und Sohn Dornetshumer ins Finale, dort hatte Lukas mit Erich aber kein Erbarmen und gewann klar in vier Sätzen. Im Spiel um Rang drei gab es eine kleine Überraschung, wo Matthias Pöchersdorfer sein bestes Tischtennis abrufen konnte. Der höher gehandelte Sebastian Berger hatte im fünften Satz mit 9:11 ein knappes Nachsehen.
weniger als 800 RC: Hier setzten sich letzt endlich die Favoriten durch. Nach den Vorrundenspielen bestritten Mathias Grüneis- Wasner und Lionel Keiser das Finale. Mathias forderte Lionel enorm, aber er scheiterte in vier Sätzen an seinem Kontrahenten. Im Spiel um Platz drei besiegte Bastian Eichinger Marcel Keiser in einer sehr engen Partie ebenfalls in fünf Sätzen.
Bei der abschließenden Siegerehrung im Gasthaus Kramer wurden die Urkunden bzw. Pokale, die von Versicherungsmakler Horst Ertl, der Raiffeisenbank, dem Sparmarkt Manfred Scheuringer und der Marktgemeinde Kopfing gespendet worden waren, an die Preisträger überreicht.

RC (Rating Central) Punkte: Je nach Stärke eines Gegenspielers, die sich in seinen RC-Punkten ausdrücken, kann man bei einem Meisterschaftssieg RC- Punkte gewinnen, bei einer Niederlage aber auch verlieren.

Fast wäre die letzte Meisterschaftsrunde dem Eisregen zum Opfer gefallen, letzten Endes konnten dann die Gastmannschaften, wenn auch etwas verspätet anreisen.
Regionalklasse: Gespannt war man auf das Auftreten des 9jährigen !, hochtalentierten Benjamin Gierlinger aus Eberschwang gewesen. Bernhard Berger konnte er klar schlagen, in Lukas Dornetshumer fand er noch in 5 Sätzen seinen Meister. Insgesamt setzte sich unsere Mannschaft klar mit 8:3 durch, nachdem Lukas Dornetshumer alle seine drei Einzel, Erich Dornetshumer zwei und Bernhard und Sebastian Berger je eine Partie gewonnen hatten. Berger/Berger waren auch im Doppel erfolgreich.
Bezirksliga: Unsere 2er war bereits am Mittwoch in Wolfsegg im Einsatz gewesen. Nur zu dritt waren die Hoffnungen schon vorher  gering angesetzt. Die Befürchtungen bewahrheiteten sich und unser Trio ging mit 1:9 unter. Nur Lukas Ertl konnte das Trostpflaster einsammeln.
Bezirksklasse: Toll schlug sich unsere 3er mit einer guten Mannschaftsleistung gegen Riedau 3. Sebastian Aichlseder und Matthias Pöchersdorfer mit jeweils zwei Siegen brachten die Mannschaft auf die Erfolgsspur. Pepe Fröhler und Andreas Schmalhofer mit einem Sieg und das Doppel Aichlseder/Pöchersdorfer sicherten das wertvolle Remis.