Home
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Bezirksliga: Begrüßung und Verabschiedung waren die wohl einzigen herzlichen Gesten, die an diesem spannenden Spielabend in Oedt/Traun (Mo., 8.10) ausgetauscht wurden. An der Platte hatten dann die Freundlichkeiten ein Ende, als es um die wichtigen Punktgewinne ging. Rasch ging unsere 2er in Führung und baute sie bis nach den beiden Doppeln auf 7:3 aus. Fast schien es dann, als würden unsere Mannen straucheln, Lukas Ertl machte im letzten Spiel mit einem glatten 3:0 den Sieg zum 8:6 perfekt. Fritz Berger, Lukas Ertl, und Florian Schmalhofer waren je 2x erfolgreich, Markus Parzer (wie so oft, extra aus Wien angereist) einmal. Berger/Ertl bezwangen auch ihre Doppelgegner.
Regionalklasse: Eine packende Begegnung, mit allen Höhen und Tiefen, lieferte sich unsere 1er gegen Braunau 1. Schnell geriet unser Quartett 1:3 in Rückstand, der kontinuierlich in eine 7:5 Führung  umgedreht wurde. Die "Berger Brothers" hätten es am Schläger gehabt, scheiterten aber an ihren jeweiligen Gegnern. Erich und Lukas Dornetshumer mit 2 Siegen, und Bernhard und Sebastian Berger mit je einem und zusammen mit dem Doppelsieg, sorgten für das hochverdiente Remis gegen den Tabellenführer.
Bezirksklasse: Chancenlos war unsere 3er gegen Florian 2. Bei der klaren 1:9 Niederlage gelang nur Matthias Pöchersdorfer ein Sieg.
1. Klasse: Mit dem gleichen Ergebnis wie die 3er reiste unsere 4er von Waizenkirchen heim (5er). Wie schon in der Vorwoche gelang Mathias Grüneis- Wasner ein Sieg. Pech für Julian Aichinger, der an seinem ersten knapp vorbeischrammte.

Regionalklasse: Sichtlich entspannter waren die Gesichter unserer ersten drei Mannschaften nach dem zweiten Spielwochenende. Nicht zu stoppen scheint unsere 1er auch nach dem Aufstieg nicht zu sein. Gegen Fink & Co (Braunau 2) gelang ein fulminanter 9:1 Auswärtssieg. Sebastian Berger, Erich und Lukas Dornetshumer gewannen je zweimal, Bernhard Berger trug sich einmal in die Siegerliste ein. Auch beide Doppel (B/B, D/D) fielen klar auf unsere Seite.
Bezirksliga: Licht am Horizont gab es auch für unsere 2er, die in der Vorwoche schlecht ausgesehen hatte. Gegen Schärding 4, jene Mannschaft, die in der letzten Saison in der Bezirksklasse unserer Mannschaft knapp den Titel weggeschnappt hatte, setzte sich unserer Quartett klar mit 8:3 durch. Mit 3 Siegen war Florian Schmalhofer "The man of the day", aber auch Lukas Ertl konnte mit 2 Siegen mit seinem Auftritt mehr als zufrieden sein. Fritz Berger und Markus Parzer waren je einmal erfolgreich. Fritz Berger/Lukas Ertl holten auch das Doppel.
Bezirksklasse: Wie die 1er, gewann auch unsere 3er auswärts gegen Florian 3 in der Bezirksklasse klar mit 9:1. Sebastian Aichlseder, Matthias Pöchersdorfer und Andreas Schmalhofer sammelten dabei je zwei Punkte ein, Lothar Reisenberger einen. Auch bei beiden Doppel (R/S, A/P) hatten die Florianer keine Chance.
1. Klasse: Zu dritt war unsere 4er gegen Antiesenhofen 2 chancenlos. Freuen konnte sich Mathias Grüneis- Wasner trotz der 2:8 Niederlage trotzdem. Er feierte in seinem erst zweiten Meisterschaftsspiel seinen ersten Sieg gegen Gerhard Pixner und verlor gegen Alfred Gruber auch erst in fünf Sätzen. Den zweiten Punkt holte Marcel Keiser.

Mit gemischten Gefühlen gingen unsere 1er und 2er Mannschaften in der ersten Runde an die Platte. Nach dem Aufstieg waren die Anforderungen an unsere Spieler ungleich höher als in der letzten Saison. Mit Vichtenstein hatten Dornetshumer & Co. in der Regionalklasse gleich einen harten Prüfstein zu bewältigen. Mit 8:2 gelang der Einstand auch sehr beeindruckend. Mit je 2 Siegen legten Erich und Lukas Dornestshumer den Grundstein für den Sieg. Bernhard und Sebastian Berger steuerten je einen Einzelsieg bei. Auch beide Doppel (Berger/Berger, Dornetshumer/Dornetshumer) wurden gewonnen.
Nichts zu holen gab es für die 2er in Stroheim, die sich auswärts eine 2:8 Niederlage abholte. Lediglich Florian Schmalhofer überzeugte mit seinen 2 Einzelsiegen, die restlichen Spieler müssen sich erst an das höhere Spielniveau in der Bezirksliga anpassen.
Die 3er bekam es in der Bezirksklasse mit Schärding 5 zu tun. Matthias Pöchersdorfer und Andreas Schmalhofer holten je einen Sieg, die 2:8 Niederlage konnten sie aber auch nicht verhindern.
Sieglos blieb auch unsere 4er in der 1. Klasse. Ersatzgeschwächt reiste man nach Vichtenstein um gegen die dortige 4er um Punkte zu kämpfen. Mit 3 Ersatzspielern von denen Julian Aichinger und Mathias Grüneis- Wasner ihr Debüt feierten, mussten mit einer 0: 10 Packung die Heimreise antreten.

Die Saison 2018/19 steht in den Startlöchern. Die Mannschaften sind genannt, die Klassen eingeteilt und der Spielplan verfügbar.

Der UTTV Joseratrans Kopfing tritt auch heuer wieder mit vier Mannschaften bei den Mannschaftsmeisterschaften des Oberösterreichischen Tischtennisverbandes an.

Die Aufgabe die sich den Athleten des UTTV Joseratrans Kopfing stellt ist keine Leichte. Stieg man doch nach der letzten Saison mit den ersten zwei Mannschaften in eine neue Klasse auf wo es um den Erhalt in eben jener zu kämpfen gilt. Die 3er Mannschaft, welche letztes Jahr nur knapp in der Bezirksklasse reüssierte, muss auch dieses Saison von Anfang an alles in die Waagschale werfen um in der Bezirksklasse bleiben zu können.

Eine weitere Herausforderung für die kommende Saison sind die teilweise sehr weiten Wege ob der Klasseneinteilung des Verbandes. Heuer zeigt sich, dass die in der letzten Saison erstmalig verwendete neue Klasseneinteilung offenbar etwas übermotiviert war. Für den ausgelasteten Spielbetrieb (jede Klasse 10 Mannschaften) stehen zu wenige Mannschaften zur Verfügung. Das trifft heuer besonders unsere 2er Mannschaft. Hier wurden 3 Klassen (Innviertel, Wels-Land und LInz-Land) zusammengelegt um die Klasse auffüllen zu können was bedeutet, dass es diesmal nach Osten bis Traun und nach Süden bis Wolfsegg zu fahren ist. Auch die 4er Mannschaft in der 1. Klasse hat anstatt der planmäßigen 9 Gegner nur 7 Kontrahenten zu verzeichnen. Hier wird man versuchen die spielfreien Wochen mit Freundschaftsspielen aufzufüllen.

Los geht’s zuhause am. 28. September mit Kopfing 1 gegen Vichtenstein 1 und Kopfing 3 gegen Schardenberg/Schärding 5.

Neben dem Meisterschaftsbetrieb bietet sich aber auch das ein oder andere Turnier an um die eigenen Fertigkeiten zu honen. Die erste Möglichkeit bietet sich bereits am kommenden Wochenende. Für Doppel Spezialisten und solche die es werden wollen veranstalten unsere Freunde der Spielgemeinschaft Schardenberg/Schärding das Droben am Berg Doppelturnier (https://www.spgs.at/).

Bleibt nur noch uns allen eine spannende und erfolgreiche Saison 2018/19 zu wünschen. Packen wir’s an!