Home
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Regionalklasse: Den Herbstsieg nicht wiederholen konnte unsere 1er in St. Florian. Ohne Bernhard Berger, der in der 2er aushalf, war es noch schwerer Fuß zu fassen. Rasch geriet man 1:3 in Rückstand und nach dem Verlust beider Doppel war der Zug abgefahren. Die Spielgewinne von Sebastian Berger, Erich und Lukas Dornetshumer waren dann nur mehr Kosmetik bei der 3:8 Niederlage. Abhaken und auf Utzenaich konzentrieren.
Bezirksliga: Bernhard Berger mit drei Einzelsiegen, darunter Christian Deil (RC 1406) und Andreas Ortner (1296) und Florian Schmalhofer mit zweien waren die Väter des 8:4 Sieges unserer 2er gegen Alkoven 1. Es war die leichteste Möglichkeit, mit einem Sieg den Klassenerhalt zu schaffen, stehen in den beiden ausstehenden Partien der 1. und 2. der Bezirksklasse auf dem Spielplan. Der Grundstein wurde auch mit den Siegen in beiden Doppeln gelegt (Berger/Berger und Markus Parzer/Schmalhofer). Fritz Berger konnte 1 Spiel für sich entscheiden.
Bezirksklasse: Bereits am Mittwoch nahm unsere 3er in Ried, die dortige 2er mit 8:2 auseinander. Amsz & Co waren gegen unser furios auftretendes Quartett chancenlos und mussten sich in der eigenen Halle glatt mit 2:8 geschlagen geben. Matthias Pöchersdorfer und Lothar Reisenberger mit je 2 Siegpunkten, Sebastian Aichlseder und Andreas Schmalhofer mit einem, sowie die beiden Doppelsiege (Pöchersdorfer(Aichlseder und Reisenberger/Schmalhofer) verhalfen zum deutlichen Sieg.
1. Klasse: Schade, dass die Meisterschaft für unsere 4er schon beendet ist, gerade jetzt, wo sie richtig in die Gänge gekommen sind. Die höher eingeschätzten Riedauer (4er) um Michael Schärfl liefen nach der raschen Führung unserer Youngsters und dem Verlust beider Doppel immer hinterher und vermochten unsere Jungs nicht mehr einzuholen, die verdient 8:5 gewannen. Julian Aichinger (2x), Mathias Grüneis-Wasner (2x), Pepe Fröhler und Lionel Keiser je 1x, sowie Fröhler/Keiser und Aichinger/Grüneis-Wasner sorgten für die Punkte.

Regionalklasse: Ein bis zum Schluss spannendes Meisterschaftsspiel gegen Waizenkirchen 3 lieferte unsere 1er am Freitag ab. Nach dem Unentschieden im Herbst (damals gingen alle fünf 5-Satz-Partien verloren) schaute diesmal ein 8:5 Sieg heraus. Den raschen 2 Punktevorsprung gab man bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand. In guter Form präsentierte sich unsere Nummer 1, Erich Dornetshumer, der alle drei Einzel und mit Sohn Lukas auch das Doppel gewann, Sebastian Berger steuerte 2 Punkte bei, Lukas Dornetshumer und Bernhard Berger je einen.
Bezirksliga: Völlig verschlafen hatte unsere 2er den Start gegen Schardenberg/Schärding 3. Rasch geriet man 0:5 in Rückstand. Danach ging ein Ruck durch die Mannschaft. Man kämpfte sich auf 4:5 heran (Fritz Berger, Lukas Ertl, Markus Parzer und Florian Schmalhofer gewannen ihre Spiele), dann schien allerdings das Pulver verschossen worden zu sein. Mit 3 Niederlagen in Folge brachte der Gegner seine Schäfchen ins Trockene. Der Klassenerhalt wird zur Zitterpartie.
Bezirksklasse: Chancenlos war unsere 3er gegen den Titelaspiranten aus Mettmach (2er). Haslinger & Co übten von Beginn weg hohen spielerischen Druck auf unser Quartett aus und ließen keinen Spielgewinn zu, die deutliche 10: 0 Niederlage die Folge.
1. Klasse: Nach dem Sieg in der Vorwoche dürfte unsere 4er auf den Geschmack am Punktesammeln gekommen sein. Marcel Keiser mit drei Youngstern an der Seite holte auswärts gegen Schardenberg 6 einen deutlichen 8:3 Sieg ab. Mathias Grüneis- Wasner buchte drei Siege auf seinem Konto, Julian Aichinger zwei und Marcel Keiser einen. Beide Doppel, Aichinger/ Grüneis- Wasner und Bastian Eichinger, der sein Debüt feierte, zusammen mit M. Keiser gewannen auch beide Doppel.

Regionalklasse: Einen tollen 8: 4 Auswärtssieg landete unsere 1er bei Schardenberg/Schärding 2. Ein in Hochform agierender Lukas Dornetshumer, der alle drei Einzelgegner abfertigte, Erich Dornetshumer, der zweimal gewann und Sebastian Berger, der einmal anschreiben konnte, trugen zu den drei Punkten bei. Besonders erfreulich war, dass beide Doppel gewonnen werden konnten (Dornetshumer/Dornetshumer und Berger/Berger).
Bezirksliga: Unsere 2er war spielfrei
Bezirksklasse: Wenig Möglichkeiten ergaben sich für unsere 3er in Ort. Die zwei Siege von Lothar Reisenberger und je einer von Matthias Pöchersdorfer und Sebastian Aichlseder waren zu wenig, um die 4:8 Niederlage aufhalten zu können.
1. Klasse. Wenn man nicht dabei gewesen wäre, könnte man es für einen Faschingsscherz halten, aber unser 4er deklassierte Ried 3 sensationell mit 9:1! In der stärksten möglichen Formation angetreten, hatten die Rieder keine Chance. Lionel Keiser, leider zu selten an der Platte, holte drei Siege, Julian Aichinger und Mathias Grüneis- Wasner je zwei und Pepe Fröhler einen. Auch beide Doppel wurden zu unserer Beute, wofür Keiser/Fröhler, sowie Aichinger/Grüneis- Wasner verantwortlich zeichneten.

Regionalklasse: Gegen den Tabellenführer aus Friedburg  (1er) hatte unsere 1er einen schweren Stand, musste sie auch noch ohne Bernhard Berger auskommen, der in der 2er aushalf. Trotzdem erzielte sie mit 4:8 ein achtbares Ergebnis. Erich und Lukas Dornetshumer, sowie Sebastian Berger schrieben je einmal an, die Dornetshumers gewannen auch ihr Doppel.
Bezirksliga: Endlich ihren ersten Sieg konnte unsere 2er einfahren. Verstärkt mit Bernhard Berger (2 Siege) gewannen sie gegen Schallerbach 1 klar mit 8:3. Die weiteren Spiele holten Florian Schmalhofer (2), sowie Fritz Berger und Markus Parzer (je 1). Besonders erfreulich das beide Doppel gewonnen werden konnten- Parzer/Schmalhofer und Berger/Berger.
Bezirksklasse: Nach den ersten vier Einzeln, Matthias Pöchersdorfer und Andreas Schmalhofer punkteten,  und einem 2:2 Spielstand, durfte unsere 3er noch Hoffnung schöpfen. Dann allerdings legten die Vichtensteiner (3er) einen Zahn zu. 2 knapp verlorene Spiele, jeweils im fünften Satz, leiteten die Wende ein. Unser Quartett schaffte leider keinen weiter Punkt und verlor 2:8.
1. Klasse: Auch unsere 4er zog sich halbwegs gut aus der Affäre. Gegen Waizenkirchen 6 bezog man zwar eine 4:8 Niederlage, aber jeder Spieler konnte ein Erfolgserlebnis verbuchen. Julian Aichinger, Mathias Grüneis-Wasner und Marcel Keiser gewannen je ein Spiel, Dr. Franz Berger/M. Keiser waren im Doppel erfolgreich.