Home
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Mit dieser Leistung hätte sich unsere "A" gegen den Tabellenersten, der bisher noch keinen Punkt abgegeben hat, ein Remis verdient. Wie schon in der letzten Runde kam unsere Mannschaft wieder 0:3 in Rückstand. Immer wieder gelang es jedoch, den Anschluss herzustellen. Die Entscheidung sollte im letzten Doppel fallen, das dann die Mettmacher für sich entscheiden konnten. Pech war auch, das Lukas Dornetshumer nicht fit war und daher kein Spiel gewinnen konnte. Top waren diesmal Bernhard Berger mit 3 Siegen und Sebastian Berger mit 2 gewonnenen Partien. Der Punkt, den Fritz Berger beisteuerte reichte nicht aus, sodass man 6:8 verlor.

Mit Höftberger, Lughofer und Hager im Gepäck war Eberschwang "B", die freiwillig aus der Bezirksklasse abgestiegen waren, für unsere Mannen zu stark. Das Anfangsdoppel konnten Fritz Berger und Lukas Dornetshumer über weite Strecken zwar offen gestalten, die entscheidenenden Punkte gelangen jedoch nicht. Auch Fritz Berger verlor erst im fünften Satz gegen Josef Lughofer mit 12:14, sowie Bernhard Berger gegen Herbert Hager. Für unsere Punkte sorgten Erich Dornetshumer und Fritz Berger gegen Ch. Degelsegger, sowie  Lukas Dornetshumer gegen Herbert Hager.
Am 2. November muss man nach Mettmach gegen die dortige "C". Dieser einen Punkt abzujagen wird ein schwieriges Unterfangen werden.

Der Auftakt verhieß bereits nichts Gutes. Nach dem unglücklich verlorenem Doppel (11:9 im fünften Satz) machte sich Nervosität breit und der Wurm schlich sich ein. Weder Lukas Dornetshumer, er ging diesmal überhaupt leer aus, noch der Routinier Fritz Berger konnten ihre nächsten Einzel gewinnen. So lag man rasch 0:3 zurück, was den Druck weiter erhöhte. Zwar konnten Bernhard Berger und Sebastian Berger zwischenzeitlich verkürzen, die Vichtensteiner konterten jedoch prompt. Mit Glück war man auch nicht gesegnet, gingen von den fünf 5-Satz-Spielen vier an den Gegner. Fritz Bergers Spielgewinn gegen die Nummer 4 war nur mehr Kosmetik und änderte an der klaren 3:8 Niederlage nicht mehr viel.
Bereits am Dienstag geht es zu Hause gegen den nächsten Brocken. Die Eberschwanger mit Höftberger und Lughofer werden eine harte Nuss.

Mit einer soliden Leistung gewann unsere "A" das Spiel gegen Ort/Antiesenhofen. Es war der erste echte Prüfstein, den unsere Spieler meisterten. Man geriet zwar im Doppel gleich mit einem Satz in Rückstand, Fritz Berger und Lukas Dornetshumer steigerten sich aber und gewannen die spannende Partie verdient. Lukas D. setzte seinen Erfolgsrun fort und gewann auch seine drei Einzel. Nur gegen Karl H. Schamberger hatte er hart zu kämpfen. Fritz B. konnte Karl Diermaier und Christian Gierlinger niederringen. Je ein Spiel gewannen Bernhard (gegen Johann Hölzl) und Sebastian Berger (gegen Christian Gierlinger).
Mit diesem Erfolg befindet sich unsere Mannschaft auch nach drei Runden im Vorderfeld. Als nächster Gegner wartet Vichtenstein "B" am 19.10.(Auswärtsspiel).