Home
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Für den verhinderten Fritz Berger sprang TT-Urgestein Lothar Reisenberger ein und mutierte zum Matchwinner gegen Mettmach "D". Viermal schlug er zu und verhalf unserer "A" wesentlich zum 9:6 Erfolg. Je zweimal sorgten Erich und Lukas Dornetshumer für ein Erfolgserlebnis, einmal war Bernhard Berger erfogreich, der die letzte Partie allerdings  schon für sich entschieden hätte. Sie zählte allerdings nicht mehr.
Chancenlos war wieder einmal unsere "B". Sie verlor in Schärding glatt mit 0:9.

Dass es so klar ausgehen würde erwarteten nicht einmal die größten Optimisten. Unsere "A" gewann gegen Braunau "D" klar mit 9:1. Lukas Dornetshumer steuerte dabei 3 Spielgewinne bei, Erich Dornetshumer, Lothar Reisenberger und Fritz Berger je zwei. Letzterer war auch für die einzige Niederlage (gegen Wolfgang Schmid) verantwortlich und verpatzte die weiße Weste.
Man brauchte kein Prophet zu sein um erraten, wie es unserer "B" gegen den Tabellenführer Riedau "B", gehen würde. Nachdem auch noch Sebastian Berger fehlte, waren die Chancen auf Spielgewinne eher gedämpft. Trotzdem gab es einen Lichtblick zu verzeichen. Lukas Ertl konnte den höher eingeschätzten Erich Ecker in einer dramatischen 5-Satz-Partie bezwingen, auch gegen Alois Ramaseder gab er sich erst nach 5 Sätzen geschlagen. Endlich konnte er sein vorhandenens Potential ausschöpfen. Das wollen wir öfters sehen.

Mit Erleichterung registrierten unsere Spieler der "A"-Mannschaft das Fehlen des Rieder Top-Spielers Hermann Vinzenz. Ohne ihn war der Sieg in Reichweite, der dann auch gelang. Zwar gewann Erich Benedik alle seine vier Spiele, aber auch er konnte den 9:5 Erfolg unseres Teams nicht verhindern. Erich und Lukas Dornetshumer legten die Basis für den Erfolg mit je drei Spielen, Fritz Berger war zweimal, Bernhard Berger einmal erfolgreich.
The same procedure as every week hieß es für unsere "B". 3:9 hieß die magere Ausbeute gegen Schardenberg/Schärding "B". Überzeugend Sebastian Berger mit zwei Spielgewinnen und Andreas Schamlhofer, der einmal gewinnen konnte.

Heiß umkämpfte Spiele bis zum Schluss und nichts für schwache Nerven. So könnte die Kurzzusammenfassung für das MM-Spiel gegen den Ersten der Kreisklasse ausschauen. Die Riedauer erwiesen sich als der erwartet starke Gegner, was sich schon mit Antreten der höher einzuschätzenden Spieler Alois Ramseder und Helmut Heinzl zeigte. Die beiden waren es auch, die mit insgesamt 7 Spielgewinnen unseren Mannen die Zähne zogen. Erich Dornetshumer war zwar 3x erfolgreich, dahinter blieben die spielentscheidenenden Spielgewinne aber aus. Fritz Berger konnte noch zweima jubelnl, Bernhard Berger und Lukas Dornetshumer waren leider nur einmal erfolgreich. Wie bereits im Herbst hieß das Ergebnis auch diesmal 9:7 für die Pramtaler.
Gegen die starken Orter war unsere "B" auch an diesem Wochenende auf der Verliererstraße. Lediglich Sebastian Berger konnte bei der 1:9 Niederlage den einzigen Spielgewinn beissteuern.